History

 



Im Sommer 1994 gründete Martin Moser (Guitar) mit Markus Kerschhaggl (Bass) und Werner Posch (Schlagzeug) die Band.
Nach einer längeren Aufbauphase wurde 1995 der Sänger und Gitarrist  Helmut Stumbecker, sowie die zwei
Background-Sängerinnen Barbara Oberegger und Judit Podlipnig in die Band aufgenommen.
 
     Damit stand  1996  nach einiger Probezeit dem ersten selbst organisiertem Open-Air
      in Ramingstein vor heimischem Publikum nichts mehr im Wege.
      Dieses Jahr wurde somit zur Sternstunde der Bandgeschichte.

     Als 1997 der Frontman eine andere Richtung als der Rest der Band ins Auge fasste,

      hatte Markus Seifter als Sänger und Gitarrist sein Debüt in der Band.

      Mit seiner unverkennbaren Stimmfarbe bekamen die eigenen Songs einen speziellen Stil. 

 

 

 

Das Jahr 1999, in dem erstmals ein Synthi in der Band für neue Klänge sorgte, brachte Heinrich Oberegger in die Band. Somit bekamen viele Songs einen unverkennbaren, teils neuen Stil.

.     Zeit für die erste Demo CD =>  RUSH-HOUR  /  volume 1          

Bei den Fans fand diese CD ihren Anklang, obwohl diese "erste CD" keine professionelle Produktion war, sondern lediglich ein Aufnahme im Proberaum mit einfachsten Mitteln!

Als  2000  für Werner Posch und Markus Seifter der Ruf der weiten Berufswelt unwiderstehlich war, musste schnell geeigneter Ersatz her.

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

 

Die Arbeit am Schlagzeug wurde anschließend durch Stefan Bacher erledigt, und zur Vervollständigung kam der Gitarrist Markus Dröscher, alias "Mexx" im Jänner 2001 dazu. Durch den hohen Einsatz und der Kreativität der Band wurden zahlreiche Konzerte gegeben, und somit stand einer zweiten CD Produktion nichts mehr im Wege. Diesmal wurde ein privates Aufnahmestudio zu günstigsten Konditionen für die Aufnahmen beauftragt.

RUSH-HOUR  /  crazy          

 

 2002  Durch die Beauftragung des Fanclubs von Weltcup Skirennläufer Thomas Graggaber, wurde eine Single in "deutsch" erstellt:

RUSH-HOUR  /  der thomas              

  

Nach zu großem Ausschweifen in verschiedenste Musikstile, beschloss die Band  2003  sich endgültig dem Rock/Pop zu widmen! Für den Song "Crazy" wurde im April 2003 ein Musikvideo mit Interview vom Fernsehsender TV4u gedreht und 4x täglich, eine Woche lang ausgestrahlt. Weiters wurde "Can you see" aus ca. 800 Songs, für den Sampler Band:union Vol. 3 ausgewählt. Dieser Sampler diente zur Präsentation bei Radiostationen, Plattenfirmen, Veranstaltern, Presse etc.

BAND:UNION III  /  RUSH-HOUR  /  can you see          

Frühjahr 2004: Auch für Band:Union Vol. 4 wurde RUSH-HOUR mit den beiden Songs "Hate you" und "TV" wieder ausgewählt.

Im Herbst 2004 war RUSH-HOUR bei der Vorausscheidung zum ABC 2005 im "Rockhouse" in Salzburg mit dabei, und erreichte den 5. Rang!

BAND:UNION IV  /  RUSH-HOUR  /  hate you  &  tv        

 

Da es für Mexx, Stefan u. Markus aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich war in der Band mitzuwirken, lag es auf der Hand alles neu auf zu bauen.

Damit wurde ein langer Abschnitt dieser Band für immer abgeschlossen!

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

 

In einer langen Ruhephase gelang es Martin u. Heinrich 3 hervorragende Musiker für die Band zu begeistern. Erste Proben verliefen perfekt, und somit wurde der Grundstein einer neuen Generation gelegt! Dabei waren Eduard Koch, sein Bruder Martin Koch und als perfekter Drummer Sebastian Unterweger.

  

  Sommer 2004 ! Der erste Auftritt von „RUSH-HOUR …the new Generation!“

 

Die erste Bandpräsentation "der neuen Generation" war ein voller Erfolg. Mit Spannung erwartet, konnte die Band über 200 Besucher zählen. Der neue Stil in Verbindung mit der Bühnenperformance wurde vom Publikum mit viel Applause belohnt!

   

Aufgrund dieses Erfolges wurde im Winter 2005 ein neues Album mit musikalischen Einflüssen der neuen 3 Bandmitglieder produziert.

RUSH-HOUR  /  indication of time           

 
Bei der Vorausscheidung zum Austrian Band Contest im ROCKHOUSE Salzburg im Oktober 2005 konnte die Band beim Publikum wiederum überzeugen.

    

Ein weiteres Highlight war die CD-Präsentation der Band:Union V. Diese fand im Wiener PLANET MUSIC statt, wo bereits auch andere Größen ihren Auftritt absolvierten.

    

Erste Erfolge stellten sich bei Local Heroes 2006 im STEREOCLUB in Klagenfurt ein!

       

Viele weitere Auftritte folgten, sodass die Live-Performance ständig erweitert und verbessert wurde! (z.B. Schoolout Party Tamsweg 2008)

     

               

Da es für Martin & Eduard Koch aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich war, und Sebastian Unterweger durch sein bevorstehendes Studium und dem damit verbundenen Umzug nach Graz ebenfalls das mitwirken nicht mehr möglich war, ging auch diese Ära zu Ende. 

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 

 

 

                 

Neubesetzung 2009 mit dem erstklassigen Schlagzeuger  Martin Seer (Drums) und als Mann der tiefen Töne Michael Pilz (Bass); Nach kurzem Mitwirken hatte "Mike" nach 1 Jahr die Band wieder verlassen um im Pinzgau nach neuen Erfahrungen Ausschau zu halten.

Dies war 2010 die Geburtsstunde für die aktuelle Besetzung mit Benjamin Oberegger (Guitar) und Thomas Dröscher (Bass). Da die beiden Herren bereits langjährig in der Band als Roody und Techniker im Einsatz waren, und in anderer Gruppierung musikalische Erfahrung gesammelt hatten, gab es natürlich keine andere Wahl.  

            

 Dies war der Grundstein der heutigen Besetzung!

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =  

 

and now...

 

 

Seit  2010  zusammengeschweißt...

 

Martin Moser (Leadvocal, Guitar)

Heinrich Oberegger (Synthi, Vocal)

Martin Seer (Drums, Vocal)

Benjamin Oberegger (Guitar, Vocal)

Thomas Dröscher (Bass, Vocal)